Venedig

Venedig darf nicht untergehen!

An Venedig denke ich immer, wenn ich meine Gummistiefel sehe.

Mein Venedig verschwindet.

Das Venedig meiner Kindertage, meiner Jugendliebe, das Venedig meiner Hochzeit versinkt in den bunten Wolken der Tagestouristen. Venedig ist die Stadt, in der ich die Liebe meines Lebens geheiratet habe. Eine Perle, die in der Adria wie in einer Muschel sitzt und immer noch versteckte Ecken hat. Vor vielen Jahren habe ich schon meine Hochzeit über das Internet organisiert. Eine Agentur hat unsere Hochzeit in Vendig organisiert und wir haben mit Aqua alta und weißem Kleid in Vendig geheiratet. doch das ist eine andere Geschichte. Die Hochwasser in Venedig Geschichte ist meine Hochzeits Geschichte.

Aqua alta alla Venezia

Entdecken Sie mit mir Venedig.

1965 war ich als Kind das erste Mal in Venedig. Wer kann sich nicht an die schwarz\weiß Bilder erinnern. Tauben füttern auf dem Markusplatz und Tintenfischringe und Muscheln essen in einer kleinen Trattoria.
Diese kleine Trattoria mit den rot weiß karierten Tischtüchern und der bauchigen mit Schilfgrass umwickelten Chianti Flasche, ich finde sie nicht mehr. Genau wie die Handschuh Macherin und die wundervolle Postamenten Manufaktur. Noch vor einigen Jahren gab es viele kleine Bäckereien in denen die Kinder auf dem Heimweg in ihren Schuluniformen sich Mittags schnell eine diser saftigen dicken Pizzastücken vom Blech für den nach Hause Weg mitnahmen. Ich liebe diese dicke weiche Pizza mit nichts als Tomatensauce, Oregano und Käse. Mittags im Schatten vor einem der vielen Stände am Fisch und Gemüsemarkt einen Artischokenboden mit feinen Tomatenstückchen und etwas Limone oder ein Häppchen Polenta mit frischen Steinpilzen. Die Venezianer nennen das „unombra a Venezia“, ein kleines Glass Wein und köstlich kleine Häppchen voller Phantasie.

Ich liebte meine Mutter und ihre Experimentierfreude. Sie bestellte oft Sachen, die wir nicht kannten. Der Kellner hatte seinen Spaß uns die Feinheiten des Venezianischen Essens zu erklären. Es gab nicht nur Tintenfisch, Miesmuscheln, Glasaal, Jakobsmuscheln, Große Seespinne oder Neunaugen, sondern auch Wachteln und Fasan. Venedig war also schon als Kind für mich ein kulinarisches „Terra Inkognita“, ein Kontinent, den es zu entdecken galt.Venedig und seine Wasserwege Essen in der Schönsten, la Serenissima, wie Venedig auch genannt wird.

Kleine Osterias, Essen für die Liebe und einen Kleiderladen der besonderen Art. Mein Venedig!

Den besten Fisch gibts seit 30 Jahren am Lido – Pellestrina

Das sagen viele Italiener. Am Wochenende müssen Sie einen der Tische am Lido Wochen lang vorher reservieren. Übrigens sind das nicht die Lokale die gleich an der anlegestelle sind. Wir mieten immer ein Fahrrad und fahren den Lido bis zur Insel Santa Maria del Mare. Ich mag hier auch die kleinen Strandbars und die frischen Kleinigkeiten.

Essen in Venedig.

Schwarze Nudeln mit der Tinte der Sepia gekocht sind einfach göttlich. In Venedig gibt es eine Nudelsorte, die Bigoli heißt. Bigoli ist eine lange Pasta, wie eine große Spaghetti, eine der ursprünglichsten venezianischen Pasta Sorten. Im Paradiso Perduto, einer meiner absolut liebsten Osterias in Venedig, gibt es die besten der ganzen Stadt. Die Pasta wird hier jeden Tag noch selbst gemacht und die schwarze Sauce werdet ihr nie wieder vergessen. Falls Ihr extrem Glück habt, bekommt Ihr auch frittierte Zucchiniblüten in extra dünnem Tempurateigmantel mit einer Füllung aus Tomate und Sardelle die im Gaumen Glück pur hinterlässt. Übrigens gibt es hier auch manchmal spontane Jazzkonzerte. Die Konzerte die vorangekündigt sind sind leider meistens ganz schnell ausgebucht. Pasta Hausgemacht im Paradiso Perduto, Venedig. Mit schwarzer Tintenfischtintemein Tipp für Venedig und am besten reservieren.

Ein ganz anderes Restaurant, an dem ich den Abend vor meiner Hochzeit verbrachte, ist das La Zucca. Die Osteria La Zucca ist nicht nur für Menschen wie mich, die Vegetarier sind, ein kleines Paradies. Der Flan mit wildem grünen Spargel von der Insel Sant’Erasmo war so schlicht und lecker das er noch viele Jahre später süße Erinnerungen weckt.

Süße kleine Verführungen aus der Stadt, die einmal die schönsten Kurtisanen der Welt beherbergte.

Die Pasticceria Toletta, 1192, Dorsoduro, Venezia, ist klein, etwas unscheinbar im Gewimmel der Gassen hinter der Academia versteckt und das ist gut so. Die Qualität der süßen Leckereien ist seit über 40 Jahren unschlagbar.
Vanilleröllchen oder Millefeuille Napoleon, das sind kleine Teile aus unendlich vielen Lagen hauchdünnen knusprigen Teiges mit Vanillecreme. Eine diplomatische Antwort Venedigs auf die Invasion Napoleons.

Venedig und die Kunst

Wenn sie in dieser Ecke Venedigs sind, besuchen sie doch meine Lieblingstür.

Venedig, meine Lieblingstür

Das Peggy Guggenheim Museum hat ein wunderschönes Café im Garten. Hier finden sie auch die Grabsteine aller Hunde von Peggy Guggenheim und auf der Terrasse zum Canale Grande den „Engel der Stadt“. L‘ Angelo della Città ist der Titel einer Bronzeplastik des italienischen Künstlers Marino Marini von 1948. Die Skulptur befindet sich vor dem Eingang zum Palazzo Venier dei Leoni. Die Tür erinnert mich an die Dornenmauer in Dornröschen, nur dass hier noch funkelnde bunte Glasbrocken aus Murano in das Rankengewirr eingearbeitet sind, die die Lichtstrahlen wie ein Prisma einfangen.Venedig, meine Lieblingstür .

Wenn Sie hier weiter gehen, kommen Sie unweigerlich zur Kirche Maria della Salute. Eine Kirche, die durch ihre runde Form einen besonderen Zauber ausstrahlt. Es gibt immer wieder kleine Wallfahrten zu dieser Kirche, die nach den großen Pestzügen entstanden ist. Mein Tipp: schließen Sie sich diesem Zug an. Es ist, als ob Geschichte lebendig wird und der Gesang der Menschen lässt niemanden ungetröstet zurück.
Von der Kirche Maria della Salute haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Markusplatz. Übrigens sollten Sie niemals zwischen den beiden Säulen am Wasser hindurch gehen. Hier wurden früher Urteile vollstreckt und das Durchschreiten soll auch heute noch Unglück bringen.

Kennen sie Polenta?

Polenta ist wie Grießbrei nur aus Mais und nicht aus Weizengrieß. Polenta ist im Veneto sehr beliebt. Gegrillte Polenta mit Gemüse, Pilzsauce oder einer Wildentensauce – „Sugo di Anata con la Polenta“ lecker. Es gibt zum Beispiel für Silvester auch Süßspeisen mit Polenta die Sie probieren sollten.
Überhaupt, warum sollten Sie in Venedig eigentlich groß essen gehen? Un’ombra ist in Venedig die Einladung zu einer Runde kleiner Snacks. Zum Beispiel in der netten gemütlichen Osteria Al Ponte. Immer wieder kommen hier neue kleine leckere Schätze aus der Küche und das sehr preisgünstig. Bei meinem letzten Besuch fand ich den günstigen Hauswein sehr schmackhaft. Die kleinen Stehrestaurants Veccia Carboner im Stadtteil Canneregio 2329, und Antica Osteria Ruga Rialto im Stadteil  San Polo, 692, sind durchaus eine Versuchung. Es gibt hier jeden Tag neue kleine Überraschungshäppchen. Die Mischung zwischen Tradition und Phantasie spiegelt oft die Jahreszeit und das Angebot des Marktes wieder. Das Angebot ist nicht immer gleich und die Mutter die hier nochmal in der Küche steht nicht da. Deshalb testen Sie die kleinen Bars. Essen sich sich durch 3-5 verschiedene Bars und gucken sie wo auch Italiener stehen und es sich schmecken lassen. Der frische Hauswein oder das Angebot des Tages ist immer einen Versuch wert und schont den Geldbeutel. Der Fisch und Gemüsemarkt in Venedig hat noch nichts von seinem Zauber verloren. Das angebot ist viel kleiner als früher aber das liegt auch an der Überfischung der Meere und der Verschmutzung der Meere. Das Gemüsse kommt oft von den Umliegenden Inseln und ist hervorragend. Im Herbst lieben die Venezianer Wildente, Fasan und Rebhühner die in der Lagune gejagt werden.

Der Fischmarkt in Venedig mit seinen roten Markisen.
Hier bekam ich von dem netten Fischhändler meinen Hochzeitsstrauß geschenkt. Auch die Kunst, Obst zu Pyramiden zu stapeln kann man hier lernen. Die Hallen sind nicht mehr so voll wie noch vor 10 oder 20 Jahren aber immer noch einen Besuch wert. Für die Reise nach Hause kaufe ich hier immer meine liebsten Reiseandenken. Hier ist auch die Cantina Do Mori, in der schon Casanova seine Ombra genossen hat, zu Hause. Es gibt rund um den Markt viele kleine Bars und Lokale testen sie diese und genießen sie das Schauspiel das sich auf der Bühne des Marktes vor Ihnen ausbreitet. Kaufen, Verkaufen, Diskutieren und bewundern ist genau so wichtig wie sehen und gesehen werden.

Modegeschäft Banco Lotto No. 10, Venedig

Traumkleider von Frauen für Frauen

Bevor wir nur über das Essen reden, habe ich noch einen Shopping Tipp: „BANCO N.10 – Sartoria Istituto Penale Femminile „ elegante, tragbare Mode, die aus einer Kooperation zwischen weiblichen Strafgefangenen und Modedesignern entsteht. Diese Zusammenarbeit macht für die weiblichen Gefangenen den Start in ein neues Leben leichter. Einen Teil des Verkaufserlöses dürfen die Frauen nämlich behalten.Modegeschäft Banco Lotto No. 10, Venedig

Venedig darf nicht sterben

Ich habe als Kind mit Kindern, die es nicht mehr gibt, Fußball gespielt. Meinen Neapolitaner – Espressokocher in einem Laden gekauft, der nicht mehr existiert und meine erste Handtasche in einer kleinen Ledermanufaktur gekauft, die verschwunden ist.
Venedig auf den alten Bildern ist schwarz/weiß und voller Leben. Die neuen Bilder sind bunt und ohne Leben. In Venedig sterben mehr Menschen als geboren werden. Ein Grab auf der Toteninsel in der Lagune kostet mehr als auf dem Festland und viele Schulen haben keine Schüler mehr. Venedig ist eine Stadt voller Widersprüche. Es gibt mehr Ferienwohnungen und Zimmer für Touristen als für Venezianer. In der Lagunenstadt haben wir eine ähnliche Situation wie in London oder München. Für viele Menschen in Dienstleistungs-Berufen wie Kellner, Müllabfuhrarbeiter, Straßenreiniger, Bäcker oder Koch ist das Leben in der Lagunenstadt schlicht unerschwinglich.

Hochzeit Vendig

Wenn sie am Morgen mit dem Nachtzug in Venedig ankommen, eine meiner Lieblingsanreisevarianten, reihen sie sich in den Strom der Pendler aus Mestre und dem Veneto ein, die jeden Tag in die Lagunenstadt zur Arbeit pendeln. Sie können sich ein Leben hier in Ihrer Heimatstadt nicht mehr leisten. Freunde von mir sind nach mehr als sechs Generationen nun aufs Festland gezogen, da das Leben in Venedig zu teuer und zu schwierig geworden ist. Es verschwinden nicht nur die Einzelhändler, auch die Familien mit Kindern.
Ich bin nicht nur als Kind jedes Jahr in Venedig gewesen, sondern auch mit meiner Tochter mit dem Fahrrad von Bozen nach Venedig gefahren. Deshalb reisen Sie nach Vendig bleiben sie übernacht und kaufen sie in den kleinen Familienläden ein.

Noch mehr Tipps für Venedig.

Kommen Sie mit dem Auto, lassen Sie dieses am besten im Gemeindeparkhaus in Mestre stehen und nehmen für einen Euro den Zug nach Venedig. In den Sommermonaten gibt es einige farbenfrohe Feste und Regatten auf dem Kanal, die unglaublich Spaß machen.
Überhaupt würde ich jedem mit Kind eine Woche in Venedig empfehlen.

Venedig mit Kindern.

Warum ist Vendig ideal für eine Reise mit Kindern?

1.Es gibt keine Autos in Venedig und auf den Plätzen kann man Fußball Spielen, Seil springen, Fangen Spielen und vieles mehr.

2.Das Meer ist immer da, der Strand vom Lido ist ganz flach und sauber.

3. und eine Eisdiele, Pizzaria findet sich an jeder Ecke.

Ich war mit allen unseren Kindern in Venedig. Jeder kleine Platz ist ein Spielplatz. Die Variationen an Löwen in Venedig füllten einmal ein ganzes Buch meiner kleinen Tochter. Wir machten mit dem Fotoapparat und dem Zeichenstift eine richtige Löwensafari durch Venedig.

Der Lido ist mit seinem endlosen Sandstrand ein riesiger Buddelkasten. Mein größtes Vergnügen ist es, ein Fahrrad zu leihen und den Lido bis zur Insel Pellestrina zu radeln. Die Fahrräder gibt es immer auch mit Kindersitz oder für Familien als Quatro. Diese ist sehr schmal. An keiner Stelle ist sie breiter als ca. 100 Meter. Falls sie Lust auf einen Aperol Spritz oder ein Eis haben, eine Pause in der Bar Gelateria Laguna zaubert immer ein Lächeln ins Gesicht.

Auf der Adriaseite verbindet die Strada Communale di Murazzi den Norden mit dem Süden der Insel. Der Hauptort heißt Pellestrina wie die Insel. Im Süden von Pellestrina liegt beim kleinen Ort Cá Roman das gleichnamige Naturschutzgebiet. Gegenüber von Cá Roman befindet sich die Insel Sotto Marina und der quirlige Ort Chioggia mit eigenem Seehafen, der auch heute noch zu Venedig gehört. Auf Pellestrina und in Chioggia gibt es wunderbare Fischrestaurants zum Beispiel El Gato.

Damit endet meine kleine Persönliche Rundreise durch Venedig und die Lagune. Es gibt noch so viel mehr zu erzählen, etwas über die versteckten Gärten, das alte Jüdische Viertel und woher es seinen Namen hat, die Toteninsel, die besten Plätze zum Baden und so weiter.

Ich bin sicher im September wieder in Venedig. Dieses Jahr ist wieder Kunst Biennale. Im September sind die Tage noch lange warm und oft sitzen wir die ganze Nacht auf der Terasse. Die Adria hat eine Temperatur die auch mich zum Baden verführt.Kunst die die Welt retten soll auf der Biennale Wir sehen uns in Venedig und nicht vergessen gerade hat die Kunst Biennale angefangen ein schöner Grund für eine Reise nach Venedig. Mehr über Venedig gibts im September auf Facebook und Instagram live.

Venedig und seine Wasserwege

Venedig war und ist eine Stadt die der Kunst sehr zugetan ist. Die Kappele in der die Familie Tiepolo Hochzeiten und Totenfeiern abgehalten hat ist sehenswert. Die Kunst Vendigs hat auch Brücken in meine Heimat Franken geschlagen. Würzburg hat ein Deckengemälte der 4 Kontinente von der Familie Tiepolo angefertigt das sie sehen müssen. Hier schonmal der Link zur Resistenz in Würzburg.

Die Biennale in Venedig ist für mich seit 10 Jahren der Stern im Kalenter. Hier noch ein paar Bilder aus Venedig und der Kunst der Biennale.

Die Kunst Biennale in Vendig
der Eingang zu dem Arsenale di Venezia
Art Biennale Venezia

 

Der US Pavillon auf der Biennale

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.